*Werbung * Anzeige*

Über kjero.com hatte ich das Glück ausgewählt zu werden für den Produkttest Barilla Pasta & Sauce Set.
Und nun kann ich mich mit 2.199 anderen Testern von den Produkten überzeugen lassen.

Mein Paket erwartete mich bereits, als ich Pfingstsonntag-ABEND aus dem Urlaub zurück kehrte.
Da ich natürlich mal wieder nichts für den Feiertag eingekauft hatte und bei uns die Geschäfte leider an Sonn- und Feiertagen geschlossen haben (nicht wie in manch anderen Ecken Deutschlands) kam mir der Produkttest gerade richtig.

Mein Testpaket enthielt folgende Pasta & Sauce-Sets:
1 x Spaghetti mit Tomate und Basilikum
1 x Penne Arrabiata
1 x Spaghetti Bolognese
1 x Maccheroni mit Tomate und Ricotta

Wow!
Welche Sorte wird als erstes ausprobiert?
Der Mann im Haus und ich entschieden uns für Maccheroni Tomate und Ricotta.

Die Packung enthält 3 Portionen, lt. Beschreibung.
Enthalten sind 250g Pasta und 260g gebrauchsfertige Sauce.
Ok, das sind drei Portionen?!
Also wenn ich Pasta mache für 2 Personen, dann sind das 300 – 400g. Dazu gibt es dann ein Töpfchen Sauce, damit (zumindest auf meinem Teller) die Pasta gerne noch etwas schwimmen kann, bevor sie vernascht wird. 😉

IMG_5901(1)

Aber warten wir mal ab.

Hier erst einmal die Zutaten lt. Verpackung:
Maccheroni 49%: Hartweizengrieß, Wasser
Tomaten-Ricotta-Sauce: Wasser, Tomatenkonzentrat 23,7 %, Ricotta-Käse 19% (Molke, Milch), Zwiebeln, Knoblauch, Salz, Grana Pardono g.U. Käse (Milch, Lysozym aus Ei), Sonnenblumenöl, Petersilie, Zucker Maisstärke, Säureregulator: Milchsäure, natürliches Aroma (Milch).
Kann Spuren von: Eier. (Steht genau so auf der Packung!)

Die Zubereitung ist super einfach.
Ich habe die Pasta in eine Pfanne gegeben und kaltes Wasser drüber geschüttet, bis die Maccheroni vollständig bedeckt waren.

IMG_5902(1)

 

Das sollte dann ca. 8 Minuten bei mittlerer / starker Hitze kochen, bis das Wasser fast vollkommen von der Pasta aufgenommen war.
Zwischendurch natürlich immer mal wieder brav umrühren.

IMG_5903

Danach wurde die Sauce über die Maccheroni gegeben und noch etwas umgerührt. Ca. 2 Minuten.
Fertig!

IMG_5905(1)

Ok, habe noch eben abgeschmeckt und festgestellt, dass noch etwas Chilli, Salz und Tomatenmark fehlte.
Kein Problem. Frau hat ja so einiges in den Schränken verstaut.

Vorsichtshalber habe ich dann noch frisch geriebenen Parmesan auf den Tisch gestellt. So eine Ecke liegt eigentlich immer in meinem Kühlschrank!
Mal ehrlich: Wer will denn Pasta OHNE Parmesan essen?

Und dann gab es endlich ESSEN!!!
Ja, so ganz zufrieden waren wir beide nicht mit dem Essen, aber wenn der leckere Parmesan hinzustößt und sich mit dem Tellerinhalt vermischt…EIN TRAUM. 😉

Ich war nach 1,5 Tellern gut satt.
Es hat gereicht.
Der Mann war aber von satt noch ziemlich entfernt.
Heisst: Die Positionsangabe von 3 bezieht sich vielleicht eher auf 2 Damen, die …einfach nur mal eben satt werden möchten. 😉
Männer legen ja meist ein anderes Essverhalten an den Tag.

Geschmacklich war das Essen, nachdem ich nachgewürzt hatte und den Parmesan darüber gestreut hatte, echt zufriedenstellend.
Ich meine, klar ist es nicht frisch gekocht, aber für den schnellen Hunger ist es ok.

Die anderen Sorten werden auch ganz bald ausprobiert.
Ich werde berichten. 🙂

Das Produkt wurde mir kostenlos oder vergünstigt zu Testzwecken zur Verfügung gestellt.
Dies beeinflusst allerdings nicht meine Meinung.
Beitrag enthält eine Art der Werbung.

Advertisements