Heute stelle ich euch mal etwas anderes vor.
Etwas für die schlanke Linie. 😉

Ich wurde bei whisprs als eine von 500 Produkttestern ausgewählt, um den Sweet Family Kakao Puderzucker auszuprobieren.
Das ist doch ganz was feines finde ich.

IMG_5221

Kennt Ihr bereits Kakao Puderzucker?
Er soll prima für Kuchen-GLasuren sein und ist ideal zum Backen, Verfeinern und Dekorieren.
So steht es auf der Packung. 🙂

Zutaten:
Zucker, fettarmes Kakaopulver (10%), Kartoffelstärke, Vanillearoma

Hersteller:
Nordzucker AG
Küchenstr. 9
38100 Braunschweig

Dann will ich doch direkt mal meinen Test mit einem leckeren Kuchen starten.
Ich habe ein einfaches Rührkuchen-Rezept von meiner Oma etwas abgeändert.
Das Ergebnis ist wirklich sehr gelungen, wie ich finde.
Ein Stück habe ich natürlich schon verspeist.
Muss ja schließlich wissen, ob er gut geworden ist.
Und morgen dürfen meine Kollegen den Kuchen probieren.

Hier die Zutaten-Liste, falls jemand nachbacken möchte:
5 Eier
200g gesiebter Kakao Puderzucker
2 Päckchen Vanillezucker
1/4 Liter Speiseöl
1/4 Liter Milch
200g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Fläschchen Rumaroma
Kirschmarmelade mit ganzen Früchten

Für die Backform:
etwas Butter
etwas Paniermehl

Für die Glasur:
Wasser
Kakao Puderzucker

Los geht´s:
Eier, Puderzucker und Vanillezucker mit dem Mixer schaumig rühren.
Öl, Rumaroma und Milch unterrühren.
Mehl und Backpulver mischen und gesiebt unterheben.

IMG_5246

Den Backofen auf 180 C Umluft vorheizen.
In der Zwischenzeit die Backform innen leicht mit Butter einreiben und dann mit Paniermehl bestreuen.
Einfach nur deshalb, damit der Kuchen nachher nicht an der Form kleben bleibt.

IMG_5247

Den fertigen Teig ca. 1 cm dick in die Form geben.
Einfach nur soviel das der Boden bedeckt ist.
Dieses dann für 10 Minuten, mit Backpapier abgedeckt, in den Ofen schieben.

IMG_5248

Nach den 10 Minuten den Kuchen raus nehmen, kurz abkühlen lassen und dann großzügige Kleckse der Marmelade gleichmäßig mittig auf den kurz angebackenen Kuchen geben.

IMG_5250
Danach den Rest des Teigs in die Form geben und das Ganze wieder abgedeckt in den Backofen.
Das Backpapier kann nach ca. 30 Miunten entfernt werden.
Nach weiteren 30 Minuten sollte der Kuchen dann durch sein.
Der Stäbchentest ist da wie immer sehr hilfreich. 🙂

Dann den Kuchen möglichst bald aus der Form holen.
Während des Abkühlens mit etwas Wasser und Kakao Puderzucker die Glasur anrühren.
Das Ganze dann, sobald die richtige Konsistenz erreicht ist, auf dem warmen Kuchen mit einem Pinsel verteilen und verstreichen.
Fertig.
Wenn der Kuchen dann genug abgekühlt und vielleicht noch ein wenig dekoriert ist, unbedingt probieren.
Er ist richtig schön locker und lecker. 😉

Der Kakao Puderzucker ist wirklich universell einsetzbar.
Schade finde ich nur, dass der Geschmack vom Kakao nicht so doll raussticht, wie ich es mir erhofft hatte.
War aber eigentlich auch klar, bei einem 10% Anteil.

Die Idee zu diesem Produkt finde ich sehr gut.
Einfach schon deshalb, weil sich damit ganz schnell eine dunkle Glasur anmischen lässt.

Probiert den Kakao-Puderzucker einfach mal selbst aus.

Herzlichen Dank an whisprs für die Teilnahme an diesem Test. 🙂

Die Produkte wurden mir kostenlos zu Testzwecken zur Verfügung gestellt.
Dies beeinflusst allerdings nicht meine Meinung.
Beitrag enthält eine Art der Werbung.

Advertisements