Die Tage werden kälter und die armen Vögelchen, die ihren Winter nicht im sonnigen Süden verbringen, suchen nach Futter. Um ihnen die Suche zu erleichtern, bekommen sie unter anderem auch auf unserer Terrasse einige Leckereien geboten.
Das war zumindest der Plan.
Von FutterTester.de habe ich für das liebe Federvieh eine
Pfiffikus Meisen-Futterstange Maxi 600 g
erhalten.
Neben der Futterstange befand sich auch noch ein kleiner Ratgeber von Pfiffikus in dem Paket, aus dem sich interessante Infos entnehmen lassen.
Unter anderem diese Themen:
– Futtersorten richtig auswählen
– Futterplatzsicherheit
– Ganzjährige Vogelfütterung
– Nisthilfen anbieten

Der Hersteller sagt:
Mit der leckeren, gesunden Futtermischung aus frischen Erdnüssen, Sonnenblumenkernen und nahrhaften Getreideflocken sowie hochwertigen Fetten bekommen Vögel für das ganze Jahr eine Ergänzung zum natürlichen Nahrungsangebot.

Habe ich mich verlesen? Ganzjährig? Ich dachte immer, dass man das gar nicht machen soll.

Aber in dem Flyer von Pfiffikus steht folgendes:
Ganzjährige Vogelfütterung.
Seit einigen Jahren werden die ersten Stimmen laut, die für eine ganzjährige Wildvogelfütterung plädieren -als Marke für Wildvögel möchte Pfiffikus Ihnen eine dieser Stimmen nicht vorenthalten.
Nicht Schätzung, sondern Erfahrung ist Hauptgrund des Sinneswandels bei Prof. Dr. Peter Berthold, der als erkannter Ornithologe von der Vogelwarte Radolfzell anhand von neuesten Forschungen nachgewiesen hat, dass eine ganzjährige Vogelfütterung einen wertvollen Beitrag zum Vogelschutz und zum Erhalt der Artenvielfalt leistet.

Ok, dann werde ich meine Meinung wohl nochmal überdenken. Und wenn ich mich an meine Großeltern erinnere, dann sehe ich auf deren Balkon das ganze Jahr über Futter im Vogelhäuschen. Mein Opa hatte sogar irgendwann einige zutrauliche Meisen. Wenn er morgens auf den Balkon ging um die „Meischen“ zu füttern, dann pfiff er kurz und schwups kamen die ersten angeflogen. Sie fraßen ihm teilweise sogar aus der Hand.
Na, vielleicht bekommen die Herrschaften ab jetzt auch von mir einen ganzjährigen „All-you-can-eat-Shop“.

Aber nun zurück zu der Meisen-Futterstange.
Ich habe diese unter meinem bereits vorhandenen Vogelhäuschen angebracht.
Dank des stabilen Netzes und der Aufhängevorrichtung war dies auch sehr einfach. Der Gedanke dabei war, dass sie den Futterplatz bereits kennen (da ist normalerweise Hochbetrieb) und sich nicht umorientieren müssen.
Warten wir es ab.

img_2464

Die Tage vergingen und kein Vöglein zeigte Interesse an der Futterstange. Sie holten die Körner aus dem Vogelhäuschen, schenkten der darunter hängenden Futterstange dabei aber keine Beachtung.
Gut, dann werde ich eben kein Futter nachfüllen. Dann MÜSSEN sie ja an die Stange. Dachte ich…
Lediglich ein einsames Rotkehlchen konnte ich kurz an der Futterstange beobachten, nachdem es festgestellt hatte, dass IM HÄUSCHEN gähnende LEERE herrscht. Ansonsten blieben meine gefiederten Besucher einfach weg.


Da mir die Jungs und Mädels aber doch irgendwie leid taten (ich meine jeder mag schließlich irgendwelches Essen nicht), habe ich heute morgen das Vogelhäuschen wieder aufgefüllt. Und siehe da: Es dauerte nicht lange und meine verwöhnten Vögel stürzten sich auf die Sonnenblumenkerne. Und dann… 🙂 …JA! Auch ein Meischen hat sich an die Meisen-Futterstange gekrallt und gefrühstückt. Die Fotos davon habe ich von der Terrassentür aus aufgenommen. Sicher ist sicher. Und wenn jetzt Fräulein Meise ihren Artgenossen Bescheid gibt, könnte in den nächsten Tagen hier einiges los sein.
Immerhin ist das Futter extra auf meine kleinen Freunde abgestimmt.
Ich bin gespannt.

fullsizerender9

Das Produkt wurde mir zu Testzwecken kostenlos zur Verfügung gestellt.
Dies beeinflusst allerdings nicht meine Meinung.

Advertisements